And the winner is...

ROBODID - Kindertheater kidee Zürich
AUFS DACH - Stanislaus Bär
DIE WILDE PAULA - Schüler_innenschule Wien

KATEGORIE 10-14 Jahre | 700 Euro


> ROBOKID <

Kindertheater kidee Zürich, CH, 2015

Jurybegründung:

Der womöglich handfesteste Generationenkonflikt manifestiert sich an einem Gerät: dem Smartphone. Eltern, die wollen, dass ihre Kinder draußen spielen, anstatt ins Kastl zu schauen, und Kinder, die die permanenten „Zimmer aufräumen!“ - Aufforderungen ihrer Eltern nerven und einfach mal in Ruhe ihr Ding machen wollen. Dass der Film sich in diesem Konflikt im ersten Moment scheinbar auf die Seite der Eltern stellt, dabei aber nie den Blick aus der Sicht der Kinder verliert, ist nur eine seiner großen Stärken. Die filmischen Mittel des Science-Fiction Genres, derer sich der Film spielerisch und mit einer humorvollen Leichtigkeit bedient, sind alles andere als simpel und haben erfreulich widerständiges Potential. Die moderne Technik als Übel, die der Elterngeneration unheimlich ist, aber gleichzeitig als Problemlöserin herangezogen wird, ist ein wunderbar treffender Widerspruch.


LOBENDE ERWÄHNUNG:

> AUF'S DACH <
Stanislaus Bär, Ö 2015

> WILDE PAULA <
SchülerInnenschule Wien, Ö 2016

BAFFI SPIOVENTI - Kidscam

KATEGORIE 15-20 Jahre | 1100 Euro


> BAFFI SPIOVENTI <

Kidscam, BE 2016

Jurybegründung:

Fast wie in Transformers: Lustvoll zerlegen sich die Maschinen, sie knirschen, ächzen, quietschen, rattern. Unserem Gewinnerfilm ist das aber nicht genug: Seine Roboter singen und tanzen, sie sind keine Kampfmaschinen, sondern mit bemerkenswerter Hingabe und berückender Phantasie gestaltete Blechartisten, an denen man sich gar nicht sattsehen kann. Ein Film wie eine Zirkusaufführung, deren wilde Lust am Basteln und Zerlegen über platte Botschaften und Klischees gestellt wird. Also besser als Transformers.
Dafür, und für den schönsten Hufeisenbart des Festivals möchten wir Baffi Spioventi auszeichnen.

MARVILLE DC - Moritz Stieber
FATIMA - Nina Khada
IT IS NO DREAM - Leni Gruber

KATEGORIE 21-26 Jahre | 750 + 750 Euro

Die Jury vergibt zwei Preise in dieser Kategorie.
> MARVILLE DC <

Moritz Stieber, Ö 2015

> FATIMA <

Nina Khada, F 2015

Jurybegründung:

Gewinner In der ältesten Kategorie haben wir uns für zwei Preisträger entschieden, die an völlig unterschiedlichen Polen des Kinos arbeiten und uns beide sehr überzeugt haben. Sie zeigen beide, dass man sich nicht in vorgefertigten Mustern an politische Themen annähern muss, dass es auch politisch sein kann zu lachen, dass sich in einer Actionszene tiefere Wahrheiten verbergen und dass Politik auch immer etwas persönliches ist, was nicht zuletzt an Produktionsbedingungen gekoppelt sein kann. Der Preis geht einerseits an eine junge Frau, die uns mit auf eine ganz persönliche Suche genommen hat, die Suche nach dem Leben ihrer Vorfahren, die zugleich eine Suche nach ihr selbst ist. Dafür wählt der Film eine freie Form, in der in virtuoser Weise koloniale Geschichte und Familie verbunden wird. Das betrifft zum einen den versierten Umgang mit Archivmaterial und zum anderen die sehr poetische Verwendung von Sprache, die in einen faszinierenden Dialog mit den Bildern tritt. Zuletzt ist es ein Film, in dem sich die Filmemacherin radikal selbst in der Welt sucht und verortet. Das betrifft ihre Emotionen genauso wie ihren Körper. Der zweite Preisträger stellt die Frage: Wie geht man mit Menschen um, die auf den ersten Blick nicht in unsere Gesellschaft passen? Er zeigt wie absurd, wild, unterhaltsam und mutig man diese Frage stellen kann. Der Film zeigt eine Lösung, die nur zu Problemen führen kann: Ausgrenzung, Ausschluss, Abschiebung. Die Parallelgesellschaft, die sich dadurch bildet, erstarrt in Depression und Sinnlosigkeit. Dass der Film uns dieses schwere Thema mit einer großen Portion Humor und Action präsentiert, ist eine besondere Leistung, die wir mit diesem Preis würdigen wollen.
Der Preis in der ältesten Kategorie geht sowohl an Fatima als auch an Marville DC.

LOBENDE ERWÄHNUNG:

> IT IS NO DREAM <
Leni Gruber, Ö 2015

DIE ÜBRIGEN MÄDCHEN - Sybille Bauer
THE OTHER SIDE OF THE SHOW - FROOOM

INNOVATIVE FILMAWARD | 400 + 400 Euro

Die Jury vergibt zwei Preise in dieser Kategorie.
> DIE ÜBRIGEN MÄDCHEN <

Sybille Bauer, Ö 2015

> THE OTHER SIDE OF THE SHOW <

FROOM, Kroatien 2015

Jurybegründung:

Uralte Geschichten zu reproduzieren, ist keine Kunst. Sich jedoch eine Geschichte zu eigen zu machen, auf neuartige Weise zu erzählen und sie zu uns in die Gegenwart zu holen, ist die große Leistung dieses analogen 16mm-Films. Die filmischen Mittel, die, die Filmemacherin dabei wählt sind gleichermaßen innovativ und durchdacht und tragen dazu bei, dass wir immer tiefer in diese unglaublich schreckliche Erzählung einer biblischen Vergewaltigung hineingezogen werden.

Innovativ und durchdacht ist auch der zweite Gewinnerfilm in dieser Kategorie:

Wo andere Filme mühsam um die großen Themen kreisen, ohne ihnen jemals wirklich nahe zu kommen, trifft unser zweiter Gewinner gleich ins Schwarze, gleich ins Herz des Kinos. Mühelos springt er zwischen unterschiedlichsten Genres und Realitätsebenen, ist gleichermaßen Dokumentar- und Actionfilm, Agentenkomödie und Zeitschleife. Und, wie nebenbei, ein federleicht-vergnüglicher Metafilm zum Kino selbst. Wir sind aus dem Staunen gar nicht mehr herausgekommen und möchten The Other Side of the Show und Die übrigen Mädchen mit dem Preis für innovatives Kino auszeichnen.

SEYRA - IBMS Wels + WRG/ ORG

PUBLIKUMSPREIS | 800 Euro


> SEYRA <

IBMS + WRG/ ORG Wels, Ö 2016

L I S T E N - Theresa Polzer, Michaela Ertl, Lena Tröls, Franziska Hörbst u.a.

REGIONALPREIS

Gestiftet von New Design University
NDU Sachpreis: 1-Tag-Workshop im NDU Audio-Videolabor
> L I S T E N <

Dokumentation, Ö 2016
Regie: Theresa Polzer

Jurybegründung:

Ein authentischer Film, begleitet von guter Musik, regt zum Nachdenken an. Eine Feel-Good Doku die trotzdem ein ernstes Thema anspricht und Gänsehaut garantiert. Das alles zusammengepackt mit guter Kameraführung und einer interessanten Herangehensweise überzeugte die Jury.

INMODEN & GLORIETTE

SACKERLAWARD

Die Gewinnerin bekommt 1000 individuell gestaltete Tragetaschen von der Firma Europack.


> Gloriette & InModen <


LOBENDE ERWÄHNUNG:

> Moden Neugebauer <