Media Meeting #4

ZWISCHEN ZEIT


Samstag, 24. November 2018 | 15.00 Uhr

@MKH, Programmkino

SLIDIN' Alles Bunt und Wunderbar © Barbara Albert, Michael Grimm, Reinhard Jud

SLIDIN’ Alles bunt und wunderbar (Barbara Albert, Michael Grimm, Reinhard Jud, AT 1998, OmU, 35mm, 94min)


Die drei jungen Regisseur_innen Barbara Albert,Michael Grimm und Reinhard Jud gestalteten einen Episodenfilm, der die Lebensrealität junger Menschen einfängt. Wir begeben uns auf eine Zeitreise, ins Wien der Vor-2000er, in jugendliche Welten und Subwelten. Die drei Episoden gehen ineinander über – Nebenrollen im ersten Film werden zu Protagonist_innen im nächsten Film.

In Tagada treiben die zwei Schülerinnen Petra und Nicole durch die Nacht und machen neben oberflächlichen Bekanntschaften auch einige elementare Erfahrungen. Sie leben in ihrer bunten und schrillen Welt, streunen herum, vergessen Zeit und Raum. Als sie mit einem fremden Mann mitgehen, entsteht eine Kluft zwischen den beiden. Unabhängig voneinander versuchen sie, ihren Idealen nachzulaufen. Schließlich landen sie wieder beieinander.

In Asi Lu handelt vom Nachtleben, Sex, Amphetamine und Kleiderfetischismus. Aber auch Frustration und das Gefühl von Beengtheit. Billie (Martina Pöll) erlebt in ihrer Umgebung zu viele leere Vorgaben. Am Ende macht sie Ernst aus den Dingen, die von anderen nur als Nervenkitzel benutzt werden.

Crashtest ist ein Roadmovie, der Film treibt vom frühen Abend in die Nacht. Unterwegs zu einem Rave versacken die jungen Leute. Der Zufall verschlägt sie in ein für sie fremdes Milieu. Unvermittelte Ereignisse heizen die Stimmung an. Aggressionen platzen aus dem scheinbaren Nichts heraus. Zurück bleiben Erinnerungen und das Gefühl, etwas erlebt zu haben.