Workshop #1

DREHBUCH


mit Jakob M. Erwa

Do, 23.Nov. - Sa, 25.Nov. 2017 | 11.00 Uhr


Für Einzelpersonen. ab 15 Jahren // Max 10 Teilnehmer_innen.

Kosten: 3-tägig: 60 Euro// -50% für Schüler_innen und Studierende, mit derstandard Abo-Vorteilscard, European Youth Card, 4youCard // gratis für alle Filmemacher_innen bei YOUKI!!!

// Anmeldung & Info //

office@youki.at

„DIE MITTE DER WELT“ neue schönhauser filmproduktion | Regie: Jakob M. Erwa © ©2015 TOM TRAMBOW
"Heile Welt" - Regie: Jakob M. Erwa (2007)

DREHBUCH WORKSHOP

Mit Regisseur und Autor Jakob M. Erwa („Heile Welt“, „Tschuschen:Power“, „Die Mitte der Welt“)

In 3 Tagen gibt Jakob M. Erwa einen kurzen aber intensiven Einblick in die Grundlagen des dramatischen Erzählens für Film und Fernsehen.

Die Inhalte des Workshops sind Storytelling im Allgemeinen. Filmeanalysen, Dramaturgische Modelle, Begriffe des Drehbuchschreibens, Charakterentwicklung, Konfliktentwicklung, Plotentwicklung, Aufbau eines Drehbuchs.

Wieso sind manche Filme so schlecht und vorhersehbar? Und was macht andere Filme gut, spannend und emotional?

Ein Film hat etwa 100 Minuten. 100 Minuten Bilder, Töne und Geschichte. Eine riesige Menge an Reizen, die uns mitunter überfordern. Aber das muss nicht sein. Wir können lernen, Filme richtig zu lesen. Jeder Film ist auch in seine Einzelteile zerlegbar. Das hilft bei der Analyse. Und wer die Grundzüge des Filmaufbaus einmal verstanden hat, der kann ihn auch wieder zusammensetzen – oder sogar einen eigenen bauen.

Geschichten erzählen für Kino & TV ist ein Handwerk, das erlernt sein will. Mit ein paar Tricks und Augenöffnern kann jede und jeder Filme leichter verstehen – und vielleicht sogar selbst schreiben.

Mitzubringen: Filmliebe, Motivation, Kreativität und Schreibzeug. Vorwissen ist nicht erforderlich!

Jakob M. Erwa © Simon Möstl

Jakob M. Erwa

ist 1981 in Graz, Österreich geboren. Grundschule. Hauptschule. Kunstschule. 2001 verschlägt es ihn an die Münchner Filmhochschule. Heute arbeitet Jakob M. Erwa als selbständiger Filmemacher. 2007 realisiert er seinen abendfüllenden Abschlussfilm Heile Welt, für den er mit dem „Grossen Diagonale-Preis“ für den besten österreichischen Spielfilm 2006/07 und am Filmfest Oldenburg mit dem „German Independence Award“ für den besten deutschen Film ausgezeichnet wird. Weitere Filme u.a. die Fernsehminiserie tschuschen:power (2007-2009), Homesick (2015), Die Mitte der Welt (2016). Jakob M. Erwa lebt in Berlin und ist Mitglied im BVR – Bundesverband Regie und der Akademie des Österreichischen Films.

www.mojo-pictures.com

www.HomeSick-Film.de

www.HeileWelt-Film.com

www.Die-Mitte-Der-Welt-Film.de

Mit freundlicher Unterstützung von:

Unbenannt-3