BECOME LANGUAGE BECOME TEXT

Freitag Abend steht ganz im Zeichen der Literatur. Und mit der Literatur kommt die Frage nach der Sprache: das Finden einer, das Finden der eigenen Sprache. Es werden Texte gelesen, die nicht in der Muttersprache ihrer Autor_innen verfasst sind. Texte, die sich der Sprache Deutsch annähern, bereits in ihr sind, sie einverleiben, wieder abstoßen, mit ihr spielen, aber auch mit ihr raufen, sich an ihr reiben.

Freitag 20. November 19:00 live im YOUKI-Stream

Lesung und Gespräch mit Ann Cotten, Mátyás Dunajcsik, Franziska Füchsl und Ovid Pop
Moderiert und kuratiert von Jana Waldhör

„Somit ist das Ringen und Spielen mit der Sprache, mit dem Fehlerhaften, mit der Diskrepanz zwischen Innen- und Außenwelt gewissermaßen – um ein Vokabel zu nehmen, das Adorno von Engels appropriierte – verdinglicht. Das ist für das Ding, die Literatur, produktiv. Indessen sind die Texte aus sehr unterschiedlichen Gründen interessant. Manche erzählen von Prozessen, Kämpfen, Identitätsgefühlen, manche zeigen sie.“ (ANN COTTEN)

Dass auch die Sprache ein Prozess ist, liegt in ihrem Wesen begründet. Sprache ist immer im Werden begriffen und als ein solches zu begreifen. Das Erlernen der anderen Sprache fällt bei den Autor_innen dieses Abends in eine Zeit, an die sie sich noch erinnern können. Diese Erfahrung wirkt in ihren Texten produktiv: es ergeben sich neue Bedeutungen, Zusammenhänge und Leerstellen, mitunter stellt sich Unerwartetes ein und die Grenzen der deutschen Sprache scheinen an ihren Enden auszufransen.

ANN COTTEN - 1982 in Iowa geboren, wuchs in Wien auf. Zu ihren Büchern gehören: „Fremdwörterbuchsonette“ (2007), „Florida-Räume“ (2011), „Hauptwerk. Softsoftporn“ (2013), „Der schaudernde Fächer“ (2013), „Verbannt!“ (2016), „Fast Dumm“ (2017), „Jikiketsugaki“ (2017), „Was geht“ (2018), „Lyophilia“ (2019); auf Englisch „I, Coleoptile“ (2010) und „Lather in Heaven“ (2016).

MÁTYÁS DUNAJCSIK ist ein mehrsprachiger Dichter, Schriftsteller, Übersetzer und Performer. Geboren und aufgewachsen in Budapest lebt er seit 2018 in Dresden, Deutschland. dunajcsikmatyas.com

FRANZISKA FÜCHSL ist aus Butzaschtehauf in Oberösterreich und lebt in Wien und Kiel. Teilnehmerin an FORUM Text 2018–2020 des Drama Forum von uniT in Graz. 2018 erschienin der edition mosaik „rätsel in großer schrift“, „Tagwan“ folgte2020 bei Ritter und „My Haarschwund“ bei Sampson Low in London.

OVID POP - Sprachwechsler; arbeitet mit Text, Sound und Video. Schreibt Prosa, Essays und Gedichte auf Deutsch und Rumänisch. OVID POP ist – zusammen mit Radostina Patulova – Mitbegründer des kollektiv sprachwechsel: Literarisches Kollektiv in der Zweitsprache in Wien.

  • NIGHTLINE

    Konzerte

    >>
  • BECOME A ...

    Rahmenprogramm

    >>