Biografische Autostopp-Ergüsse Teil II

Sonderausgabe! Diesmal als Theaterstück

Personen:

L

R

Opa

Div. Autofahrer/innen (kann mit Statist/innen besetzt werden)

Akt 1 Szene 1

Zwei junge Leute (L und R) stehen mit ihren überdimensionalen Rucksäcken irgendwo nördlich von Helsinki neben einer Straße. Sie strecken ihre Daumen in Richtung Norden und lächeln jede/n vorbeifahrende/n Autofahrer/in übermäßig freundlich an (ein wenig verzweifelt). Sie wollen in die Stadt Lahti. R ist zuversichtlicher als L.

L: Mah, es bleibt einfoch neamt steh’n!

R: Ja, wart ma noch a bisserl, es kommt sicher nu wer.

L: Jo, mia kinnan eh nix anderes tun als warten. Von da komm‘ ma eh ned weg, wenn uns koana mitnimmt.

Die Autofahrer/innen, schauen die beiden beim Vorbeifahren verständnislos und genervt an.

L setzt sich grantig auf den Boden. R streckt weiterhin den Daumen raus.

R: Schau amoi, der Opa da.

Ein alter Mann bleibt mit seiner Karre bei den beiden stehen. L und R springen freudig auf und hasten zu ihm. Er spricht eine Mischung aus Finnisch und Deutsch. Sehr konfus. L und R werfen sich Blicke zu, die zeigen: ‚Nein, wir fahren nicht mit dem Opa mit.‘

L: Nein, nein danke … Kuusi … No, we wait … Nein danke … Nein wir wollen nicht mit …

Nach einigem reden fährt der alte Mann weiter. Nach weiterem langen Warten:

R: Hätt ma doch mit dem mitfoan solln??

L: Jo … I woas ned … Hm. Is eh wurscht. Mah, i wünsch ma dass uns jetzt wer mitnimmt …

R: Hee, da is der Opa wieder.

Der alte Mann kommt wieder mit seiner alten Karre angetuckert und bedeutet L und R, er könne sie ein Stück in Richtung Lahti (wo die beiden hinwollen) mitnehmen. Nach einigem Zögern steigen sie ein. R als Beifahrer, L hinten. Die Rucksäcke passen fast nicht ins Auto.

Akt 1 Szene 2

Im fahrenden Auto. Während der Fahrt redet der alte Mann auf Finnisch-Deutsch-Englisch, dass er L und R zur alten Autobahn bringe, weil es da besser ginge, Autozustoppen, weil die Leute da nicht so schnell fahren.

L: (mit fragendem Blick zu R) Ähh … Wir wollen auf der Autobahn nach Lahti. Lahti, yes? Autobahn?? No, not old Autobahn, NEW Autobahn bitte …

Sie kommen auf die alte Autobahn. Außer dem Auto des Opas ist weit und breit kein Fahrzeug zu sehen. Sie zeigen ihm in seinem Auto-Atlas von 1995, wo sie hinwollen. Er redet Unverständliches. Er sagt ihnen irgendwie mit seinem drei-Sprachen-Mix, dass er ihnen den Deutschen Soldatenfriedhof hier neben der Straße zeigen will. Sie schauen den Friedhof vom Auto aus an. Er redet Unverständliches.

Opa: Ich habe Zeit, Zeit … You young, I help … Ich gerne … mkdjmpfiowerjhfgj kefnkwejüeuighfnvwjnfuuii (← im Falle einer Theaterinszinierung möglichst echte finnische Wörter).

Sie fahren weiter.

L: Fahren sie in Richtung Lahti?

Opa: Lahti, halbe Strecke Lahti, Lahti ………. (Zeigt auf eine mit Stacheldraht umzäunte Strafanstalt) Hier war mein … Sohn … Also, Arbeit …

L und R sehen sich erstaunt über den Spiegel an.

R: Aha.

Opa: Mein Sohn Elektriker … Arbeitete … Hier installierte …

L: Ach so.

Sie fahren weiter. 

Akt 1 Szene 3

Im Auto. Bei einem Parkplatz bleibt der Opa stehen und sagt (umständlich und in drei Sprachen), hier sei ein See. Er fragt (umständlich und in drei Sprachen), ob L und R mit ihm in die Finnische Sauna gehen wollen, es sei eine sehr gute Sauna.

R: Ähh … Nein danke …

L: Neinneinnein no, wir wollen nach Lahti, nicht in die Sauna. L A H T I.

Opa: Nicht Sauna?… jkrfgnhibpvjkmfjgerwmküüääiiiuuu no? … Okay …

L und R steigen aus.

L: Mah Oida … Jetzt sind ma irgendwo.

R: Ja … Glaubst, find ma heit nu wen der uns mitnimmt?

L: Keine Ahnung … bis jetzt hat’s ja net so guat funktioniert …

R: Ja, irgndwie is in Finnland echt nu schwieriger als in Schweden …

Der Opa steigt auch aus und breitet ein großes weißes Papier auf der Motorhaube aus, auf dem ausgedruckte Bilder aufgeklebt sind. Er zeigt es L und R.

Opa: Meine Verwandten … Großmutter … Familie …

Stimmungsumschwung von L und R. Sie sind plötzlich nicht mehr genervt vom Opa. Sie sehen sich die Bilder an. Der Opa erzählt ihnen einige Dinge über seine Verwandten. Er erzählt, er habe das Plakat mit seinem Bruder gemacht. Nach einer Weile verabschieden sie sich.

R: Okay. Irgendwie nett, oba irgendwie scheiße. Wos mach ma jetzt?

Sie versuchen weiter zu stoppen. Schlussendlich nimmt sie niemand mehr mit und sie müssen mit dem Bus wieder zurück nach Helsinki fahren, um von dort aus weiter Richtung Lahti zu kommen.

L: Oida, irgndwie ham ma jetzt an ganzn Tag verschissn.

R: Naja, wir haben an echten finnischn Opa kennenglernt.

L: Hm.

Vorhang. Ende.

von Lena Steinhuber